Beweissicherung nach Verkehrsunfällen

Die Spuren- und Beweissicherung nach einem Verkehrsunfall ist elementar für die verkehrstechnische Beurteilung des Unfallherganges.

Somit hängt die Aufklärbarkeit und fundierte rechtliche Analyse eines Unfallherganges entscheidend von der Qualität der Spuren- und Beweissicherung am Unfallort ab. Es gibt Verkehrsunfälle mit nahezu unüberschaubar vielen Spuren und demgegenüber Unfallereignisse mit sehr wenig Spuren.

Die Schwierigkeit liegt auf der einen Seite darin, eine Auswahl der relevanten Unfallspuren zu treffen und auf der anderen Seite überhaupt Spuren zu identifizieren.

Dementsprechend ist es auch erforderlich, in Abhängigkeit vom Unfalltyp die Spurensicherung durchzuführen. Dies setzt voraus, dass der Spurensichernde diese unfalltypspezifischen Spuren erkennt und sich bereits bei der Spurensicherung an der Unfallstelle im Wesentlichen ein Bild über den Unfallhergang macht.

D. h., für die Durchführung einer sachgerechten Spurensicherung sind Kenntnisse zum Unfallablauf und über die Entstehung von Spuren erforderlich. Diesen wichtigen Dienst bieten wir

Sollte kein qualifizierter Sachverständiger vor Ort sein, empfehlen wir dringend Fotos von den Endpositionen der Fahrzeuge und des Unfallortes mit eventuellen Spuren auf der Fahrbahn zu fertigen. Denken Sie an Ihr Handy, das evtl. über eine Fotofunktion verfügt und von Zeugen, die eventuell den Unfallhergang beobachtet haben, die Personalien zu notieren.